Drucken Sie eine Dateigruppe mit ABViewer
Drucken Sie eine Dateigruppe mit ABViewer
 

Druck ist ein wesentlicher Teil der Arbeit mit Zeichnungen. Damit dieser Prozeß maximal effizient und bequem ist, hat ABViewer ein paar Druckbefehle, die erlauben das folgende zu tun:
- die Zeichnung vor dem Druck vorzuschauen;
- die Zeichnung auf mehreren Seiten zu drucken;
- ein Fragment der Zeichnung zu drucken;
- eine Dateigruppe zu drucken.

Sehen wir heute Stapeldruck, einen dieser Befehle, an. Der Befehl Stapeldruck erlaubt den Nutzern, die Dateigruppe gleichzeitig (sogar wenn sie zu verschiedenen Formaten gehören) zu drucken und die Einstellungen für jedes Layout anzupassen.

Führen wir die folgende Situation als Beispiel an: Sie benötigen ein paar DWG-Dateien auf A1-Papier und irgendwelche PDF-Dateien auf A4-Blätter zu drucken. Natürlich können Sie jede Einzeldatei ausdrucken aber es wird viel einfacher und schneller, den Stapeldruck-Befehl zu benutzen.

Starten Sie ABViewer, gehen Sie zu der Registerkarte Ausgabe und aktivieren Sie den Befehl Stapeldruck (Sie können ihn auch im Start-Menü anrufen, ohne ABViewer auszuführen).

Im geöffneten Fenster klicken Sie auf die Taste Datei(en) hinzuf. und wählen Sie die zu druckenden Dateien. Wenn sie sich im Einzelordner befinden, können Sie den Befehl Hinzufügen aus benutzen.

Stapeldruck

Wie Sie sehen, sind die geladenen Dateien als eine Liste angezeigt. Standardmäßig werden alle Layouts das Model-Layout ausgenommen zum Drucken gewählt. Aber wenn Sie brauchen nicht, eines der Layouts zu drucken, entfernen Sie das Häkchen seinem Namen gegenüber.

Übergehen wir jetzt zu den Druckeinstellungen. Es gibt zwei Methoden, die erlauben sie anzupassen: für jedes Einzellayout oder für mehrere Dateien, die den Spezialkriterien entsprechen. Sehen wir die beiden Methoden ausführlich an.

Methode 1

Wählen Sie das Layout zum Druck, dann wählen Sie den Drucker und das Papierformat in der Sektion Druckereinrichtung (1). Mit Hilfe der Befehle, die sich in der Spalte Einstellungen befinden, ist es möglich, die ergänzenden Parameter anzugeben, z.B. die Zeichnungsausrichtung oder die Stärke für Linien mit der Nullbreite.

Druckereinrichtung-Sektion und die Einstellungen-Spalte

Wir empfehlen Ihnen immer die Vorschau des Layouts mit dem Doppelklick anzuzeigen, denn manchmal kann der Druckbereich inkorrekt angepasst werden.

Methode 2

Mit dieser Methode werden die Druckregeln, eine Reihe von den Parametern, die zur bestimmten Dateigruppe eingesetzt werden, gemeint. Beachten Sie bitte, dass diese Regeln nur auf die Layouts mit unbestimmtem Drucker gültig sind.

Um eine neue Regel zu erstellen, klicken Sie auf die Taste […] in der Sektion Druckereinrichtung. Sie werden zwei Regeln brauchen: eine Regel zum Druck der DWG-Dateien auf A1-Papier und die andere, um die PDF-Dateien auf A4-Papier zu drucken.

Füllen Sie die Spalte Name aus, sie können jede Zeichen enthalten. Dann gehen Sie zum Feld Dateifilter und klicken Sie auf […]. Dort müssen Sie den Filter nach dem Dateityp aktivieren und das gewünschte Dateiformat angeben: *.dwg. Klicken Sie auf die Taste […] im Feld Eigenschaften des Drucks und wählen Sie Druckeinstellungen. Im geöffneten Fenster geben Sie Ihren Drucker und das benötigte Papierformat (A1) an.

Filter und Ploteinstellungen

Die erste Regel ist fertig. In Analogie dazu erstellen Sie die zweite Regel für PDF-Zeichnungen.

Im Fenster Stapeldruck aktivieren Sie die Option Regeln für Dateien mit nicht angegebenen Druckern erstellen und drücken Sie die Taste Drucken.

Fertig! Als Ergebnis werden alle DWG-Zeichnungen auf A1-Papier und PDF-Dateien auf die A4-Blätter gedruckt werden.

Wenn Sie Stapeldruck meistern, werden Sie viel weniger Zeit und Bemühungen verbrauchen, um verschiedene Zeichnungen auszudrucken.